Tolles Wetter beim 25. Radmarathon in Magstadt

Am 19.08. fand der 25. Nordschwarzwald Radmarathon statt. Bei heiterem Himmel, kamen dieses Jahr 881 Starter nach Magstadt an die Buchen. Den schweren Anstieg aus dem Murgtal hinauf nach Kaltenbronn nahmen 85 der insgesamt 197 Marathonfahrer in Angriff. Trotz der Anstrengungen strahlte jeder Teilnehmer, als er die Verpflegungsstelle oben in Kaltenbronn erreichte.
Auch die Familientour, die vorwiegend über Nebenwege führte, fand wieder reichlich Anklang. Die Kinder nahmen im Ziel freudig ihre Urkunden in Empfang.

Dieses Jahr stellte ein Team aus Belgien mit 5 Startern, nach dem Team der Bosch-Radsportgruppe, die zweitgrößte Mannschaft in der Marathonwertung. Dies zeigt uns, dass unsere Veranstaltung mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus auch im benachbarten Ausland bekannt ist.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihrer sportlichen Leistung und bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchgeführt werden kann.

Wir freuen uns, sie beim Nordschwarzwald Radmarathon am 18. August 2019 wieder in Magstadt zu begrüßen.

Ergebnisse:

Größte Gruppen RTF:
1. Fa. Bosch mit 13 Startern und 1512 km
2. Sauhaufen Malmsheim mit 11 Starter und 1364 km
3. RTC Stuttgart mit 9 Starter und 1323 km
4. Diakonie Fund Racing Team mit 9 Starter und 1278 km
5. Pfeil Tübingen mit 8 Starter und 1211 km

Größte Gruppe Marathon:
1. Fa. Bosch mit 9 Starter und 2109 km
2. Team Belgien 5 Starter und 1015 km

Erster Mann Marathon XL: Stefan Schotte
Erste Frau Marathon XL: Karoline Scheel

25. Nordschwarzwald-Radmarathon, “die Kaltenbronner Wand” wartet!

Am 19. August 2018 ist es wieder soweit! Dann fällt der Startschuss zum 25. Radmarathon und zur 39. Radtouristikfahrt in Magstadt. Der Start/Ziel Bereich ist beim Sportgelände “an den Buchen” in Magstadt (Alte Stuttgarter Straße 120, 71106 Magstadt). Auf die Starter des Marathon XL warten im Nordschwarzwald 250 km und über 4100 hm. Die Schlüsselstelle ist die „Kaltenbronner Wand“ vom Murgtal hinauf nach Kaltenbronn. Bei diesem schweren Anstieg müssen 750 hm mit Steigungen von bis zu 15 % passiert werden, ein Alpenpass ist nicht leichter! Bei der 203 km langen Marathondistanz wird dieser Anstieg umfahren. Mit deutlich über 3000 hm geht es im stetigen auf und ab durch den schönen Nordschwarzwald. Im Rahmen der Radtouristikfahrt werden weitere Touren von 33 km bis 157 km angeboten, so dass für jeden Radfahrer eine passende Tour vorhanden ist.

Der Start für die Marathonstrecken erfolgt von 6:30 Uhr bis 7:30 Uhr, die anderen Strecken können auch zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff genommen werden. Ein Start bei der Familientour/Tour D mit 33 km ist von 8 bis 12 Uhr möglich. Diese führt über Nebenstraßen und ist daher besonders für Familien geeignet. Kinder unter 14 Jahren sind vom Startgeld befreit, dürfen aber nur in Begleitung Erwachsener fahren. Familien bezahlen insgesamt 10€ Startgeld.

Für die Verpflegung hat der RV Pfeil Magstadt zahlreiche Verpflegungsstationen eingerichtet. Bei den Marathonfahrern ist die Verpflegung im Startgeld inbegriffen.

Meldungen sind noch am Veranstaltungstag ab 6 Uhr im Start/Ziel Bereich möglich.

Hablitzel überzeugt beim VR-Cup! 3. Platz und Klassenerhalt!

Am vergangenen Wochenende das Etappenrennen VR-Cup statt. Im stark besetzten Feld konnte Jonas Hablitzel sich in den einzelnen Etappen in Szene setzten. Auf der ersten flachen Etappe in Haigerloch-Trillfingen belegte Hablitzel im Massensprint den 11. Platz. Die zweite Etappe in Erlaheim, war zugleich die schwerste Etappe. Das bergige Profil verlangte den Rennfahrern alles ab. Hier fuhr Hablitzel auf einen starken 10. Platz. Diese Top 10 Platzierung konnte Jonas Hablitzel am darauf folgenden Tag in Balingen noch verbesseren. Mit dem 7. Platz erreichte er seine dritte Platzierung unter den Top 10 in dieser Saison. Dies bedeutet den Klassenerhalt in der A-Klasse. Bei der Finaletappe in  Winterlingen setzte Hablitzel alles auf eine Karte und griff  früh an. Mit zwei weiteren Fahrern konnte er sich vom Hauptfeld absetzen. Die Gruppe harmonierte gut und erarbeitete sich einen Vorsprung von 1,20 min bis zum Ziel. Am Ende belegte Jonas Hablitzel den starken den 3. Platz.

Europameister!

Gestern Abend um 19.07 Uhr stand es fest. Patrick Tisch und Nina Stapf sind die ersten Europameister im 2er der offenen Klasse Elite.

Nach einem Doppelsturz bei der Standsteiger Standdrehung 2-fach lief es auf 2 Rädern gut weiter. Leider musste Patrick beim Wechsel auf 1 Rad beim Übergang in den Kehrsteuerrohrsteiger mit Schultersitz absteigen, da er vom Pedal gerutscht ist. Doch auch das konnte die beiden nicht aus der Fassung bringen sie fuhren konzentriert weiter und am Ende der 5 Minuten standen 142,70 Punkte auf der Anzeigetafel und somit Platz 1 vor Burri/Hammerschmidt aus der Schweiz und dem 2. Paar aus Deutschland Kliehm/Schmidt.

Morgen Abend 3.6.2018 findet ein Empfang in der Gaststätte “An den Buchen” in Magstadt um 18 Uhr statt. Wir freuen uns über jeden der kommt und mit uns auf die beiden anstößt.

Countdown zur EM läuft

Diesen Freitag, 01.06.2018 ist es endlich soweit Patrick Tisch und Nina Stapf dürfen die Deutsche Nationalmannschaft an der ersten Elite EM in Wiesbaden vertreten.                      Die nächsten beiden Tage werden noch fleißig zu Hause trainiert, um dem Programm den letzten Feinschliff zu geben und dann geht es Mittwochabend für die beiden in Richtung Wiesbaden. Donnerstagmorgen wird dann das erste Training in der Halle stattfinden. Um 18.00 findet die Eröffnungsfeier statt und direkt danach gehen unser 2er Paar aus Magstadt an den Start und fahren um den EM Titel.

Wir wünschen euch viel Erfolg und drücken die Daumen!