Bronze für Tisch/Stapf

 

Dieses Wochenende fanden die Weltmeisterschaften im Hallenradsport im belgischen Lüttich statt.

Nina und Patrick haben hier ihre erste Weltmeisterschaft bestritten und konnten einen hervorragenden 3. Platz belegen.

Freitag Nachmittag gegen 16 Uhr fuhren sie den Vorkampf. Bis auf einen Sturz bei der Lenkerdrehung auf 2 Rädern von Patrick konnten die beiden eine sehr gute Kür zeigen. Mit einer Punktzahl von 144,82 und Platz 2 haben sie sich für das Finale der besten 4 qualifiziert.

Samstagabend war es dann soweit. Die Kür haben sie souverän begonnen. Nina musste bei der Kehrlenkersitzsteigerdrehung dann vom Rad. Danach ging es sauber weiter. Die Spannung war zu spüren und vielleicht war die Nervosität bei ihrer ersten WM Teilnahme dann doch etwas zu groß, denn kurz vor Schluss ist Nina beim Übergang Lenkersitzsteiger Steuerrohrsteiger mit Schulterstand abgerutscht und es war leider keine Zeit mehr, um die Übung zu wiederholen. Somit waren auch die letzten Übungen 100%. Mit 127.28 Punkten belegten sie hinter den Teamkollegen Serafin Schefold und Max Hanselmann, die ihren Titel verteidigen konnten und den Schweizern Fabienne Hammerschmidt und Lukas Burri den Bronzerang.

Die Enttäuschung war im ersten Moment groß, aber wir sind sehr stolz auf sie, dass sie bereits nach nur 1 1/2 Jahren der gemeinsamen Karriere so einen Titel holen konnten. Damit beenden sie eine erfolgreiche Saison 2018. 1x EM Gold, Silber bei der DM und im Weltcup und 1x Bronze bei der WM.

Herzlichen Glückwunsch den beiden. Morgen, den 26.11.2018 werden wir die zwei gebührend im Foyer der Festhalle in Magstadt um 19.00 Uhr empfangen. Kommt doch vorbei und stoßt mit einem Sekt auf diese tolle Leistung unserer Sportler mit uns an.

2. Platz im Welt-Cup für Tisch/Stapf

Letztes Wochenende fand das Weltcup Finale in Erlenbach statt. Die zwei Magstadter gingen als 3. an den Start. Mit einem fehlerfreien Programm konnten sie 152,63 Punkte erreichen. So sicherten sie sich nicht nur in der Tageswertung sondern auch in der Gesamtwertung des Weltcups den 2. Platz. Somit gehen sie auch in die Geschichte ein, denn zuvor gab es noch nie einen Weltcup im Kunstradfahren.

Am Wochenende steht das nächste und größte Highlight der beiden an. Sie werden für Deutschland bei den Weltmeisterschaften in Lüttich (Belgien) an den Start gehen.

Ihr erster Start wird am Freitagabend gegen 17 Uhr sein. Wenn sie sich in dieser Vorrunde unter die Besten Vier qualifizieren werden wir sie am Samstagabend erneut gegen 17.30 Uhr sehen können.

Es wird einen Livestream geben bei dem man die beiden bei dein Starts verfolgen und die Daumen drücken kann: https://webmanbvba.cleeng.com/uci-2018-indoor-cycling-world-championship/E638071586_BE?id=1542705116

Wir drücken euch die Daumen.

Ein Empfang der Weltmeisterteilnehmer Patrick Tisch und Nina Stapf wird am Montag 26.11.2018 im Foyer der Festhalle um 19.00 Uhr stattfinden. Wir freuen uns mit euch gemeinsam die beiden herzlich zu Willkommen und bei Sekt und Brezeln zu feiern.

 

Tolle Stimmung beim Crossrennen in Magstadt

Am vergangenen Samstag, den 11.11.2018 fand das Crossrennen in Magstadt “an den Buchen” statt. 

Foto: Veronika Schäf

Das Highlight für unsere Fahrer ist wie jedes Jahr das Heimrennen in Magstadt “an den Buchen”. Über Nacht hatte leichter Regen den Boden aufgeweicht. Im Vergleich zur “Schlammschlacht” im Vorjahr, herrschten in diesem Jahr fast schon frühlingshafte Temperaturen. Zahlreiche Zuschauer feuerten lautstark die Sportler unter Sonnenschein an.

Im Rennen der Masterklasse 2 sorgte der Neuzugang vom RV Pfeil Magstadt Andreas Schröder mit dem 4. Platz für eine große Überraschung. Mit diesem Ergebnis war nicht zu rechnen, Glückwunsch zu dieser starken Leistung. 

Roland Ries vom RV Pfeil Magstadt startete im Rennen der Masterklasse 3.

Die Siegerin im Eliterennen der Frauen musst man vorab zu den Favoritinnen zählen. Die Vorjahressiegerin Elisabeth Brandau aus Schönaich wiederholte ihren Erfolg souverän. Die Deutsche Meisterin gewann vor Stefanie Paul vom crossladen.cyclingteam und Cordula Neudörffer vom Team Pirate-IGOS.

Im Eliterennen der Männer hatte der RV Pfeil mit Jonas Hablitzel einen starken Fahrer am Start. Dieser lag zu Beginn sogar in Führung, musste jedoch seinem schnellen Beginn etwas Tribut zollen. Währendessen drehte der spätere Sieger Manuel Müller vom RSV Rheinstolz Wyhl richtig auf. Dieser setzte sich nach Defekt alleine an die Spitze und bestimmte das Rennen nach belieben. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Yannick Gruner und Max Lindenau vom Stevens Racing Team. Jonas Hablitzel zeigte ebenfalls eine kämpferische Leistung und landete am Ende auf einem starken 10. Platz.

Der RV Pfeil Magstadt bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung und bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Stimmung an der Strecke.

 

Radcross “An den Buchen”

Am Sonntag, den 11. November 2018 findet das traditionelle Crossrennen in Magstadtbeim Sportgelände an den Buchen statt. Bei der Etappe des Deutschland Cups sind die besten Radcrosser aus Deutschland am Start.
Beim Hobbyrennen können sich Fahrer ab 16 Jahre miteinander messen. Beim Hobbyrennen sind auch Mountainbikes zugelassen. Für die Startteilnahme ist keine Lizenz erforderlich. Start ist um 09:40 Uhr. Anmelden hierfür können Sie sich vorab bis zum 01.11.2018. Das Nachmelden am Renntag direkt vor Ot ist ebenfalls möglich. Genauere Informationen zum Meldevorgang und Meldegelder finden Sie hier.
Anschließend wird bei Rennen, in verschiedenen Altersklassen, um wichtige Punkte für die Gesamtwertung des Deutschland Cups gefahren. Höhepunkt bildet zum Abschluss das Rennen der Männer in der Eliteklasse um 15:00 Uhr. Als Lokalmatador darf Jonas Hablitzel auf eine vordere Platzierung hoffen.
Der RV Pfeil Magstadt freut sich auf eine tolle Veranstaltung in Magstadt und zahlreiche Zuschauer am Streckenrand. Für die Bewirtung sorgt der RV Pfeil Magstadt.

Trotz Sturz mit Bestleistung zum Vize-Titel

Vergangenes Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport der Elite Klasse in Neresheim statt. Unser 2er Patrick Tisch und Nina Stapf ist am Sonntag an den Start gegangen.

Zunächst mussten sie ihr können in der Vorrunde unter Beweis stellen.  Zunächst lief auf einem Rad bis auf ein paar kleine Wackler bei den Drehungen alles gut, doch bei der Lenkerdrehung auf 2 Rädern musste Patrick Tisch dann vom Rad. Nichts desto trotz konnten die beiden auch auf einem Rad eine gelungene Kür zeigen und am Ende standen 149,05 Punkte auf der Anzeigetafel. Platz 2 und somit die Finalteilnahme am Nachmittag stand somit fest.

Im Finale musste dann leider Nina Stapf bei der Kehrlenkeritzsteigerdrehumg vom Rad absteigen. Doch durch diesen Patzer liesen sich die beiden nicht aus dem Konzept bringen. Es war wirklich schön mit anzusehen, wie sauber und harmonisch die beiden miteinander gefahren sind. Sowohl auf 1 also auch auf 2 Rädern gab es vom Kampfgericht kaum etwas zu bemängeln und so standen nach 5 Minuten 154,08 Punkte fest. Für die beiden ist es eine
neue Bestleistung. Sie mussten sich nur den amtierenden Weltmeistern aus Öhringen geschlagen geben.