Duathlonwettbewerb bei der ICE Challange in Schömberg am 8. Februar 2015

Bei sonnigem Wetter und viel Schnee auf der Strecke starteten unsere Rennfahrer Frank Godulla und Christos Slavoudis bei dem diesjährigen ICE Duathlon in Schömberg. Zuerst mussten mit dem Mountainbike 20 Km mit insgesamt 570 Hm gefahren werden um anschließend noch 5 km auf der Laufstrecke zu absolvieren.

Frank Godulla Foto: sportograf.com

Frank Godulla
Foto: sportograf.com

Beide Fahrer konnten sich nach dem schnellen Start auf der schneebedeckten Strecke in den vorderen Reihen des Feldes halten. Leider musste Christos Slavoudis nach ca. 1,5 km Bekanntschaft mit dem „Schwarzwälder Schnee“ machen, nachdem vor ihm ein Fahrer gestürzt ist und er beim Versuch auszuweichen, selbst stürzte. Frank Godulla blieb sturzfrei und konnte sich im vorderen Feld festbeißen. Beim langen und steilen Anstieg konnte Christos Slavoudis wieder ein paar verlorene Plätze gut machen. Jedoch war die Aufholjagd sehr schwierig, da bei der Steigung ein Überholen kaum möglich war. Die schneebedeckte Strecke ließ ein Spurwechsel kaum zu. Im vorderen Feld war für Frank Godulla die Devise „dran bleiben“ oberste Priorität.

Beim anschließenden anspruchsvollen Singletrail war gutes Fahrkönnen und Vorsicht gefragt, da auf der rutschigen Schneedecke der eine oder andere Fahrer stürzte. Die Strecke musste insgesamt zwei Mal befahren werden, um dann in der Wechselzone das Bike gegen die Laufschuhe zu tauschen.

Christos Slavoudis Foto: sportograf.com

Christos Slavoudis
Foto: sportograf.com

Hier konnte Frank Godulla seine Stärke beim Laufen zeigen und weiter Zeit gut machen. Für Christos Slavoudis, der kaum Lauferfahrung hat, war durchbeißen angesagt.

Mit einem insgesamt starken Auftritt konnte Frank Godulla in der Gesamtwertung den 7. Platz belegen und somit eine positiven Saisonstart 2015 verzeichnen. Christos Slavoudis konnte trotz Sturz den 22. Platz in der Gesamtwertung verzeichnen.

Kameradschaftstreffen 06. Januar 2015

Die Mitglieder des Radfahrervereins RV Pfeil Magstadt  feierten am 06. Januar 2015 im Rahmen des jährlich stattfindenden Kameradschaftstreffen ihre Jubilare. Auch wenn die aktive Radsportzeit für die Jubilare schon ein  Weilchen zurückliegt bleibt die Verbundenheit zum Verein. Geehrt wurden: Herbert Vögele (60 Jahre), Lothar Bauer (50 Jahre),  Wolfgang Bacher (40 Jahre), Andreas Kollross (40 Jahre), Peter Kollross (40 Jahre), Wolfgang Ruser (40 Jahre), Edith Lang-Mayer (40 Jahre), sowie Michael Kaschuba (25 Jahre) und Klaus Ludwig (25 Jahre).

Von links: Vorstand Norbert Kühnle, Klaus Ludwig, Peter Kollross, Michael Kaschuba, Edith Lang-Mayer, Lothar Bauer, Vorstand Udo Kollross, Bezirksvorsitzender Uli Faust

Von links: Vorstand Norbert Kühnle, Klaus Ludwig, Peter Kollross, Michael Kaschuba, Edith Lang-Mayer, Lothar Bauer, Vorstand Udo Kollross, Bezirksvorsitzender Uli Faust

 

Rennsport: die letzten Crossrennen und die Deutsche Meisterschaft!

Beim letzten Crossrennen vor der Deutschen Meisterschaft in Bussnang in der Schweiz am 2. Januar konnte U23 Fahrer Jonas Hablitzel seine gute Form bestätigen. Durch eine tolle Schlussrunde konnte Hablitzel noch von Platz 5 auf Platz 3 vorfahren, damit sicherte sich Hablitzel seine erste Podiumsplatzierung in der Schweiz. Herzlichen Glückwunsch! Mit großer Erwartung ging es deshalb für Ihn und die anderen Magstadter Crossfahrer am 10 und 11 Januar zur Deutschen Meisterschaft nach Borna. Leider fing sich Jonas Hablitzel am Tag davor eine Erkältung ein, sodass er am Renntag nicht um die vorderen Platzierungen fahren konnte. Am Ende belegte er beim Rennen der U23 den 12. Platz.

Seniorenfahrer Andreas Kollross musste das Rennen aufgrund eines Sturzes leider beenden und unsere Annika Wohlfahrt, ebenfalls erkältet, kam beim Rennen der Frauen auf den 16. Platz.

Roman Schallon erreichte beim Rennen der Elite mit dem 37. Platz einen gute Platzierung.

In den kommenden Wochen werden sich unsere Rennfahrer nach einer kleinen Trainingspause auf die Straßensaison vorbereiten.

 

Rennsport: Ein 5. Platz in der Schweiz und ein 6. Platz im Deutschland Cup!

Nach dem unsere Crossfahrer eine kleine Rennpause vor Weihnachten eingelegt hatten, startete Jonas Hablitzel am zweiten Weihnachtsfeiertag beim internationalen Crossrennen in Dagmersellen in der Schweiz. In einem sehr starken Feld konnte Hablitzel von Anfang an in der Spitze mitfahren. Am Ende erreichte Jonas Hablitzel gegen die internationale Konkurrenz einen sehr starken 5. Platz. An den beiden darauffolgenden Tagen starteten Jonas Hablitzel, Roman Schallon und Seniorenfahrer Andreas Kollross  bei den Rennen des Cross Deutschland

Cups in Herford und Fechta. Hablitzel konnte durch die Plätze 14 und 12 sich den 6. Gesamtplatz in der U23-Klasse des Deutschland Cups sichern. Hierzu gratuliert der RV Pfeil Magstadt!

Roman Schallon und Andreas Kollross beendeten Ihre Rennen jeweils im Mittelfeld.

Rennsport: Radcross am vergangenen Wochenende

Am Samstag und Sonntag fanden die Crossrennen in Queidersbach und Bensheim statt. Unser Seniorenfahrer Andreas Kollross konnte an beiden Tagen den 18. Platz erreichen. Annika Wohlfahrt fuhr im Frauenrennen in Queidersbach auf den 14. Platz. Roman Schallon konnte beim Rennen der Elite in Queidersbach den 30. Platz einfahren. Jonas Hablitzel hatte leider Pech und erlitt einen technischen Defekt in aussichtsreicher Position. Trotzdem erreichte er noch den 6.Platz. Vom Pech blieb Hablitzel leider auch nicht am Sonntag in Bensheim verschont. Nach einem frühen Sturz musste er das Fahrerfeld von hinten aufholen und erkämpfte sich den 17.Platz.

Bis Weihnachten haben nun die meisten von unseren Fahrern eine Rennpause. Der RV Pfeil wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest!