3. Mai 2012

Radcross

Rennbericht Magstadter Radcross 2021

Erfolgreiches Rennwochenende beim Heimrennen an den Buchen

Tagelang wurde das Bundesligarennen mit viel Einsatzwillen der Vereinsmitglieder vorbereitet. Noch am Freitag und Samstag wurde unermüdlich Gras aus der Strecke geharkt und Equipment aufgebaut.

Im Vorfeld war das Orgateam um Rennsportfachwart Jochen Hablitzel unsicher, wie viele Starter wohl den Weg nach Magstadt finden würden. Um den Kontakt bei der Nummernausgabe kurz zu halten, waren nur Online-Anmeldungen möglich. Dennoch gingen über alle Rennklassen verteilt über 250 Start*innen an den Start und somit nur 20 % weniger als bei der letzten Austragung 2019.

Bereits am Vortag waren etliche Pfeile beim Bundesligarennen in Stuttgart Vaihingen gestartet. Auf dem recht flachen Wiesenkurs erzielten die Masters 2 die Plätze zwei (Hannes Genze), sechs (Andreas Schröder) und 14 (Ronald Friedrich). Bei den Amateueren war Neuling Paul Hellberg als 25. bester Pfeil. Max Vetter als 34 und Fabian Rohrmoser als 38 rundeten das Ergebnis ab.

So viele Rennfahrer wie in diesem Jahr hat der RV Pfeil Magstadt schon lange nicht mehr an den Start beim Heimrennen gebracht: fünf Amateure und zwei Masters 2. Nach sieben Jahren Rennpause hatte sich Hannes einiges vorgenommen auf dem Rundkurs an den Buchen, wo er jede Kurve mit Namen kennt. Gleich von Beginn setzte er sich an die Spitze das 20-köpfigen Masters 2 Feldes, das eine Minute nach den U19 Fahrern auf den 2,5 km langen Rundkurs an den Buchen geschickt worden war. Die Spitzenposition gab er nicht mehr ab, und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen, wobei er sogar vom Juniorenfeld bis auf drei Starter alle überholte. Ronald kam mit dem profilierten Kurs besser zurecht als am Vortag und fuhr als Achter über die Ziellinie.

Im Hauptrennen war wie am Vortag Vize-Schweizer U23 Straßenmeister Felix Stehli nicht zu schlagen. Er zeigte den Zuschauern, wie man auf der vom nächtlichen Regen aufgeweichten Strecke schnell und elegant seine Kreise zieht. Er siegte vor dem Franzosen Lucas Brondari und dem Deutschen Lukas Herrmann.

Im ersten Drittel des Feldes kämpfte Max auf einem für ihn noch ungewohnten Niveau. Hatte er bislang nach meist guten Startphasen im weiteren Rennverlauf Schwierigkeiten, seine Position zu halten, so gelang ihm dies vor Heimpublikum vorbildlich. Belohnung war der 15. Platz. Lange wurde er von Paul begleitet, dem allerdings im letzten Viertel etwas die Kraft ausging so dass er als 22. das Ziel erreichte. Als 34., 37. und 40. reihten sich Sascha Schraml, Fabian und Alex Raab ein.

In schon drei Tagen steht ein weiteres Highlight des Cyclocross Rennkalenders an: die Baden-Württembergische Meisterschaft im badischen Wyhl. Mit den guten Resultaten im Gepäck streben die Magstadter nach Medaillen. Drückt die Daumen!

Foto: Leo Birg

Ergebnisse 2021

Ergebnis Hobby

Ergebnis Masters 3/4

Ergebnis U15m und U15w

Ergebnis Jugend U17m

Ergebnis Masters 2 und U19

Ergebnis Elite Frauen, U19 Juniorinnen, U17w

Ergebnis Elite 2021

 

MAGSTADTER RADCROSS

Termin: 14.11.2021

9:30 Uhr –  Hobbyrennen

10:30 Uhr – Masters 3, Masters 4

11:25 Uhr – Schülerinnen U15, Schüler U15

12:10 Uhr – Jugend männlich U17

13:00 Uhr – Masters 2, Junioren U19

14:00 Uhr – Frauen Elite, Juniorinnen U19, Jugend weiblich U17

15:00 Uhr – Männer Elite

 

Start/Ziel: Alte Stuttgarter Straße am Sportgelände an den Buchen

Die Nenngelder müssen bis zum 09.11.2021 (Zahlungseingang) auf das folgende Konto eingegangen sein.

RV Pfeil Magstadt
VR Magstadt
IBAN DE76 6039 1420 0050 3570 26
Verwendungszweck: “BL Magstadt”, Vor-, Nachname, Rennklasse

Bitte achtet alle auf das Corona-Protokoll damit wir einen einwandfreien Ablauf der Veranstaltung anbieten können.

Folgende Regeln müssen beachtet werden:

  • keine Nachmeldungen
  • Meldungen sind erst mit Eingang des Nenngeldes gültig
  • Die Registrierung erfolgt durch die Corona Warn App oder Luca App vor Ort

Für alle Teilnehmer und Betreuer, die sich innerhalb der Rennstrecke aufhalten (z.B. Betreuer in der Wechselzone, Startbetreuung) gilt die 3G Regel, dies ist auch bei der Nummernausgabe/ Akkreditierung nachzuweisen.

 

Durch die Corona-Warnstufe gelten aktuell wieder strengere Corona-Regeln. Daher werden wir nicht nur Fahrer und Betreuer nach einem 3-G-Nachweis überprüfen, sondern auch die Zuschauer müssen einen Nachweis vorlegen. Wir werden alle Zuschauer,  die sich auf dem Gelände aufhalten, ansprechen und nach einem Nachweis fragen. Alle bekommen ein Armbändchen nach Vorlage eines Nachweises. Wir bitten um euer Verständnis und hoffen auf einen reibungslosen Ablauf.

Stand 03.11.2021