Archiv des Autors: Kathrin Hartenbauer

Vorschau German Masters Serie

Am Wochenende geht es für unser 2er Paar im Kunstradfahren in die heiße Phase der Saison.

Die German Masters Serie beginnt, das heißt die begehrten Tickets für die WM Anfang Dezember in Basel werden verteilt. Doch bis dahin liegt noch ein langer Weg vor unseren Sportlern. Sie werden an den 3 German Masters (dieses Wochenende in Murg,21.09 in Bad Schussenried und am 05.10 quasi zu Hause in Weil im Schönbuch) jeweils 2 mal an den Start gehen. Außerdem zählt die vorrunde der Deutschen Meisterschaft am 18./19.10 in Moers auch mit in die Wertung. Am Ende werden die Besten 5 der 7 Ergebnisse zusammengerechnet und die Besten 2 Paare lösen das Ticket zur WM.

Nina Stapf und Patrick Tisch werden auch dieses Jahr wieder um ihren Platz im A-Kader kämpfen. Konkurrenz werden sie von den amtierenden 2-fachen Weltmeistern Serafin Schefold und Max Hanselmann, sowie den aus der Verletzungspause zurückgekehrten 4-fachen Weltmeistern Andre und Benedikt Bugner.

Wir wünschen euch für die Qualifikationen viel Erfolg.

 

Weitere Punkte in der World-Cup-Serie für Tisch/Stapf

Nach langer Reise und mit einer Hallentemperatur von über 30°C wollten Patrick Tisch und Nina Stapf ihr können auch im fernen Ungarn unter Beweis stellen. Leider mussten sie einige Punktabzüge und auch einen Sturz bei der Lenkerdrehung auf 2 Rädern in kauf nehmen auch bei den anderen Übungen schlichen sich hier und da ein paar Unsicherheiten ein, was einen 1. Platz leider verhinderte. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 142,79 Punkten mussten sie sich ihren Dauerkonkurrenten Fabienne Hammerschmidt und Lukas Burri aus der Schweiz geschlagen geben. Doch ihren 1.Platz in der Gesamtwertung können sie trotzdem weiter ausbauen.

Das Finale am 30.11 in Erlenbach verspricht also große Spannung. Bis dahin geht es bei nationalen Wettbewerben um Titel und Qualifikationen.

Baden-Württembergische Meister 2019

Vergangenen Sonntag fand die Bade-Württembergische Meisterschaft der Elite im schwarzwäldischen Gutach statt. Unsere zwei Sportler des RV Pfeil Patrick Tisch und Nina Stapf konnten sich in einer gelungen Kür den Titel sichern. Kurz vor der letzten Minute hatte Untermann Patrick Tisch Probleme in die Lenkersitzsteigerdrehung mit Schultersitz hinein zu kommen, da er vom Pedal gerutscht ist, er konnte es jedoch Retten und einen schlimmen Sturz verhindern. Anschließend konnten die die letzte Minute sauber zu Ende fahren und sich so ihren ersten Landestitel in der Eliteklasse sichern.

Am 10. August geht es dann wieder auf Internationales Parkett. Der 3. Weltcup steht an. Dafür müssen die beiden nach Ungarn reisen. Wir drücken die Daumen, dass auch dort alles Reibungslos abläuft.

1. Platz beim World-Cup

Vergangenes Wochenende fand der 2. Durchgang der World-Cup-Serie in Merelbeke, Belgien statt. Unser 2er Patrick Tisch und Nina Stapf sind dabei für den RV Pfeil Magstadt an den Start gegangen. Mit der höchst aufgestellten Punktzahl von 163,90 Punkten sind sie an den Start gegangen. In den Trainingseinheiten machte der Boden noch zunächst Probleme und ein Unsicheres Gefühl für die Fahrer, doch im Wettkampf selbst waren sie sehr fokussiert und konnten eine gute Kür ohne größere Abzüge zeigen. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 157,94 und einem breiten Grinsen auf dem Gesicht, konnten sie sich den Tagessieg vor den Konkurrenten aus der Schweiz und Österreich sichern. Für jede Platzierung erhalten die Sportler eine gewisse Punktzahl die dann am Ende den Gesamtsieger festlegen. Durch den Sieg haben Patrick und Nina sich 100 Punkte sichern können und sind somit nun auch Leader des World-Cups.

Deutsche Meisterschaft Kunstrad

Heute fand in Köln die Deutsche Meisterschaft der Junioren im Kunstradfahren statt.

Unsere Sportlerinnen Antionia Kohler und Jessie Hasmüller gingen um ca. 10 Uhr heute morgen an den Start. Die Nervosität haben sie leider nicht ganz in den Griff bekommen und so haben sie wegen 3 Stürzen einige Punktabzüge einbüßen müssen. Die Deutsche Meisterschaft ist eben doch immer noch einmal eine ganz besondere Veranstaltung. Trotz der Stürze kamen sie mit dem restlichen Programm in die Zeit und konnten ihren aufgestellten 6. Platz verteidigen. Somit durften sie in ihrer letzten Start bei den Junioren noch durch den Gang zur Siegerehrung krönen (nur die ersten sechs besten Sportler werden dort geehrt).